Category Archives: Snuff

       

Janus – Der Folterklassiker 5 (1)

Kapitel 1

Marions Pfählung

Karl und Karin sind ein seit 10 Jahren glücklich verheiratetes Ehepaar. Sie betreiben eine Möbelspedition. Beide sind 35 Jahre alt. Karl ist 1,90 m groß, athletisch, mit einem riesigen, immer strammen Schwanz zwischen den Beinen, Karin weitaus zierlicher, schlank, blond, schmales Gesicht mit grünlichen, etwas grausamen Augen. Sie hat kleine Brüste, schmale Hüften, trägt bevorzugt kurze enge Röcke, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe. Eine kleine Domina, die sowohl auf Männer als auch Frauen steht. Ihre glattrasierte Fotze ist innen stets schleimig.

       

Simona im Kolosseum 4 (5)

Gekreuzigte FrauSeinem Rang entsprechend hatte Drusus direkt hinter den Senatoren seinen Platz eingenommen. Frühzeitig hatten sich die Ränge der Arena gefüllt, denn heute war der erste Tag, an dem die Anhänger der neuen Sekte ihrer gerechten Strafe zugeführt werden sollten. Flüchtig dachte Drusus an seinen Freund Licutus, der ihn erst so richtig auf diesen Beginn der Spiele aufmerksam gemacht hatte.

„Das werden die grausamsten und schamlosesten Vorstellungen, die du bisher gesehen hast.

       

Rickis letzter Freier 3 (4)

Es ist lange her, dass Frank seinen Gelüsten freien Lauf lassen konnte. Vor ganzen vier Monaten hatte er zum letzten Mal die Gelegenheit eines dieser jungen geilen Dinger in seine Gewalt zu bringen und sich an ihr auszutoben. Deswegen hat er sich heute entschlossen, wieder auf die Jagd zu gehen. Er begibt sich also ziemlich spät abends zu einer ganz bestimmten Bushaltestelle. Sie liegt weit außerhalb der Stadt ziemlich einsam direkt an einem kleinen Wäldchen. Er weiß, dass sich hier immer viel junges Volk von einer nahe gelegener Diskothek rumtreibt.

       

Anders als gedacht 4 (5)

BDSM SexMarion war mit ihrer Tochter Steffi unterwegs zum Reiten. Steffi durfte den Wagen fahren, da sie mit ihren 18 Jahren gerade den Führerschein erhalten hatte. Wie es kommen musste, fuhr sie einem Lieferwagen auf, der plötzlich vor ihr abbremste.

Die beiden Männer aus dem Lieferwagen stiegen aus, um sich den Schaden zu betrachten. Da es nur ein leichter Unfall war, machten sie den Frauen den Vorschlag, das Ganze ohne Polizei zu regeln, sie sollten ihnen einfach hinterher fahren. Ahnungslos setzten sich die Frauen in ihr Auto und folgten dem Lieferwagen.

       

Das Folterquartier von Pisa 4 (6)

Extreme TittenfolterJule wachte früh am Morgen in einem fremden Raum auf. Sie versuchte sich zu erinnern, doch ihr Erinnerungsvermögen war sehr getrübt. Sie tastete an sich herab und stellte fest, dass sie ihr rotes Kleid trug. Wenigstens war sie angezogen.

Sie erinnerte sich ganz langsam daran, dass sie am Abend vorher in einer Bar war und dort diesen traumhaft aussehenden Mann kennen gelernt. Doch mehr wusste sie im Moment nicht mehr. Wie kam sie in dieses Zimmer und in dieses Bett??

       

Gekreuzigt 5 (5)

Gekreuzigte FrauEs war eine wunderbare Gegend. Sie würden einen wunderbaren Blick haben.

Hügel mit Gras und Heide, ein kleiner murmelnder Bach unterhalb des Platzes und der herrliche Blick über eine weite Meeresbucht. Kleine Baumgruppen auf den Hügelkuppen, Büsche an den Hängen und den Bach entlang, weite Riedfelder wo der Fluss in das Meer mündete.

Sie würden viel, viel Zeit haben jedes Detail zu betrachten.

       

Claudia lebendig gehäutet 5 (9)

Lebendig gehäutetClaudia war überglücklich. Sie hatte es geschafft. All die langen und einsamen Studienjahre in Lübeck und dem anthropologischen Museum in Berlin waren nicht umsonst gewesen.

Wie viele Demütigungen und Rückschläge hatte sie hinnehmen müssen, bevor Prof. Jenekai von der Universität Boston auf sie aufmerksam wurde.

Wie ein Vater, hatte er sie die letzten Jahre gefördert und vorangebracht.

error: Sie sind nicht berechtigt, diese Seite zu Drucken oder zu kopieren!